Kontakt         Impressum
Logo IG BRN 21

IG BRN 21
Interessengemeinschaft Bahnregion Rhein-Neckar 21


Startseite
?!
  • Über 40 % mehr Güterzüge durch die Metropolregion Rhein-Neckar innerhalb der nächsten 15 Jahre?

  • Höhere Güterzugbelastung der Bestandsstrecken in Nord-Südrichtung (linksrheinisch, hessische Riedbahn und Main-Neckarbahn) tagsüber, insbesondere auf der Riedbahn?

  • Langfristig Behinderung des S-Bahn-Ausbaus in der Region?

  • Künftig die Mehrzahl der Güterzüge nachts durch Mannheim?

  • Eine Neubaustrecke für Güter- und Personenverkehr oberirdisch durch die Gemeinden?

  • Bestandsschutz für vorhandene Strecken für die DB, aber nicht für die Bürger?
Das alles droht, wenn die Neubaustrecke Frankfurt-Mannheim gemäß Variante 1c der "Korridorstudie Mittelrhein" geplant und gebaut wird.

Pressekonferenz

Dies wollen wir, die IG BRN 21,
gemeinsam für die Region verhindern.

Stattdessen wollen wir erreichen, dass das Großprojekt  "Ausbau der Europastrecke Rotterdam-Genua"  in unserer Region auch die Interessen der Bürger berücksichtigt.



Unsere Heimat, als bedeutende Wirtschaftsregion und an der Schlagader des europäischen Nord-Süd-Eisenbahngüterverkehrs gelegen bereits mit Autobahn- und Eisenbahnlärm hochbelastet, darf nicht zur Geisel einer europäischen Verkehrsentwicklung gemacht werden.
Bild: Gründungspressekonferenz am 30.11.2015         
v.l.n.r. Landrat a.D. Matthias Wilkes, Dr. Roland Diehl, Ulrich Guldner,
Martina Irmscher, Dekan Karl Hans Geil, Dr. Gunther Mair     


Die Bürger der Region, die hier leben, arbeiten und zum Wohlstand beitragen, haben einen Anspruch darauf, dass ihre Zukunft von einer der größten heutigen Umweltbelastungen, dem Bahnlärm, entlastet wird, wie dies in anderen Gegenden Deutschlands auch der Fall ist.

Dies kann nur in gemeinsamer Anstrengung, über Gemeinde- und politische Grenzen hinweg, gelingen.